PL DE EN
Wählen Sie die Sprache
 
 
 

ENES Magnesy Paweł Zientek Sp. k.

ul. Wolczynska 133, bud. 6
01-919 Warschau, Polen
tel. +48/22/7331465
e-mail:
 

HM 20 x 8,6/4,2 x 6 / F - Ferrit Haftmagnet

  Netto Brutto:
Preis ab: 1 Stk 0,31 EUR 0,38 EUR
Preis ab: 70 Stk 0,28 EUR 0,34 EUR
Preis ab: 250 Stk 0,26 EUR 0,32 EUR
Preis ab: 700 Stk 0,24 EUR 0,30 EUR
Erhältliche Menge 3863 Stk 
Zum Warenkorb:
Erweitern
Verringern
Stk
Aussendurchmesser: 20 mm
Innendurchmesser: 4,2 mm
Durchmesser der Senkung: 8,6 mm
Höhe: 6 mm
Beschichtung: Zink (Zn)
max. Haftkraft: 2,3 kg
 

Beschreibung

Die maximale Haftkraft: ~2,3 [kg]

Die Haftmagnete sind einfache Magnetsysteme, die aus einem Magneten und einem Stahlgehäuse bestehen. Im Zusammenhang mit der Tatsache, daß in den Haftmagneten die beiden Magnetpole ausgenutzt werden (der eine wirkt direkt und der andere sättigt das Gehäuse mit Magnetkraft, wodurch er auch auf das angezogene Objekt wirkt), charakterisieren sie sich durch eine verhältnismäßig hohe Haftkraft, wobei der Einwirkungsbereich bedeutend eingeschränkt ist.

In diesem Haftmagnet wurde ein Ferrit-Magnet verwendet. Die maximale Betriebstemperatur für diesem Haftmagnet beträgt 110°[C].

Die angegebene Haftkraft ist die maximale Haftkraft, die in optimalen Bedingungen gemessen wurde, und zwar unter Anwendung einer Blech-Kurzschlußplatte aus kohlenstoffarmem Stahl mit der Stärke 10 mm, mit einer glatten Oberfläche, wobei eine senkrecht wirkende Kraft in der Zimmertemperatur angewandt wurde.

Achtung: die angegebene Haftkraft ist ausschließlich ein Vergleichswert. Die tatsächliche Haftkraft hängt von mehreren Faktoren ab, wie etwa:

    • die Spalte zwischen dem Haftmagneten und der magnetischen Kurzschlußplatte (unter gewissen Umständen kann sogar ein ganz kleiner Spalt, zum Beispiel 0,5 mm, die Senkung der Haftkraft um die Hälfte verursachen)
    • der Stoff, aus dem die magnetische Kurzschlußplatte hergestellt ist (je höher der Kohlenstoffgehalt im Stahl desto kleiner die Haftkraft)
    • die Oberfläche der Kurzschlußplatte (je glatter die Oberfläche desto größer die Haftkraft)
    • Wirkungsrichtung der Kraft (die größte Haftkraft erreichen wir, wenn die Kraft senkrecht wirkt)
    • die Stärke der magnetischen Kurzschlußplatte (die Kurzschlußplatte darf nicht zu dünn sein, sonst wird ein Teil des magnetischen Flusses nicht für die Schließung des magnetischen Kreises benutzt)
    • die Betriebstemperatur.

Grundsätzlich empfehlen wir es, den Haftmagneten in konkreten Betriebsbedingungen selbständig zu prüfen.

Gewicht: ~10,3 [g]

Anlagen

Keine Anlagen.
Haftmagnet, Haftmagnetscheibe, mit Loch, mit Bohrung, mit kegelförmiger Senkung, Zink Beschichtung, Ferrit, im Gehäuse, mit Gehäuse
 
Bitte warten! Die Daten werden bearbeitet.
 
<